Donnerstag, 19. Juni 2014

Eifel: Vom Pulvermaar rund um Immerath

Diesmal stelle ich eine kurze Tour vor, die sich hervorragend als Schlechtwetter-Runde oder als Lückenfüller am Anreisetag eignet. 

Startpunkt ist am Pulvermaar (Adresse: Auf der Maarhöhe, Gillenfeld). Als erstes umrunden wir einmal das Pulvermaar. Dazu geht es am Waldrand entlang in Richtung Vulkanstraße, der wir ein paar hundert Meter folgen bis wir links in einen Waldweg abbiegen, der steil runter zum Maar führt. Ab dort geht es auf einem Waldweg und später auf Asphalt rund um den See und wieder rauf zum Parkplatz. 




Man fährt jetzt rechts rum am Wohnmobilpark vorbei, durchquert die B421 und biegt links in ein Feldweg ab. Begleitet von einer schönen Aussicht schlängelt sich der Weg zwei Kilometer lang bergab ins Tal und vorbei an Bauernhöfen. Zwar auf einem Wirtschaftsweg, aber aufgrund der Landschaft und der Länge der Abfahrt doch sehr schön.



Nach 200 m Straße geht es auf einem Feldweg und später auf einem Waldweg wieder bergauf, das Tal und die Bauernhöfe bleiben rechts. Über eine Straße/Feldweg-Kombination kommen wir zu einem Pfad, der kilometerlang etwas höher gelegen rund um Immerath führt. Anschließend kommt ein kurzes Stück Straße bevor es auf einem Waldweg zum Immerather Maar geht. Das Maar ist leider aufgrund eines fehlenden höher gelegenen Aussichtspunktes nicht sehr spektakulär. 




Nun wird's ein bisschen anstrengend. Wir lassen das Immerather Maar hinter uns und fahren am Hochstand vorbei auf einer Art Jägerpfad, der am Ende immer steiler wird und Werte von knapp 20 Prozent erreicht. Bei feuchtem Boden muss evtl. geschoben werden. 




Oben überqueren wir die B421 und fahren über Feldwege zurück zum Pulvermaar. Wir lassen die steile Abfahrt runter zum Maar rechts liegen und fahren am Waldrand entlang zurück zum Parkplatz. Tourdaten: 21 km, 350 m. Viel Spaß!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen